Am Puls der Zeit

Lie­be Lese­rin, lie­ber Leser Sie hal­ten die 50. Aus­ga­be des Maga­zins „Quin­te“ in den Hän­den! Vor 17 Jah­ren haben wir das ers­te Heft ver­öf­fent­licht. In unse­rer schnell­le­bi­gen Zeit ist es umso mehr ein beacht­li­ches, fast schon erstaun­li­ches Ereig­nis, ein Kun­den­ma­ga­zin über so vie­le Jah­re auf­recht zu erhal­ten und wei­ter­zu­ent­wi­ckeln. 12 Men­schen haben in unter­schied­li­cher Zusam­men­set­zung die Redak­ti­ons­ar­beit ver­ant­wor­tet. Über 125 … wei­ter lesen

Es geht auch anders

Lie­be Lese­rin, lie­ber Leser Um die Zeit bis zu mei­nem Stu­di­um zu über­brü­cken, habe ich eini­ge Mona­te in einem Alters­heim gear­bei­tet. Eini­ge Male kam ich zu mei­ner Schicht und erfuhr, dass einer der Bewoh­ner ver­stor­ben ist. Es war ein merk­wür­di­ges Gefühl, hat­te ich ihn doch am Vor­tag gera­de noch ver­sorgt, mit ihm gespro­chen. Und plötz­lich war er weg. Ohne Abschied. … wei­ter lesen

Wenn das Leben zu Ende geht

Men­schen in ihrem letz­ten Lebens­ab­schnitt beglei­ten zu dür­fen, ist eine anspruchs­vol­le und berei­chern­de Auf­ga­be, auch aus Sicht der Pfle­ge. Nina Frey, Pfle­ge­fach­frau an der Kli­nik Arle­sheim, berich­tet dazu aus ihren Erfah­run­gen. Die Wor­te „Tod“ und „Ster­ben“ sind in unse­rer heu­ti­gen, auf­ge­klär­ten Zeit immer noch ein Tabu. Auch „Krebs“ gehört für vie­le in die­se Kate­go­rie. Dank der welt­weit gel­ten­den Richt­li­ni­en der … wei­ter lesen

Das Sterben meiner Mutter

Der Tod eines sehr nahe­ste­hen­den Men­schen kann den Betrof­fe­nen aus der Bahn wer­fen. Karin Wal­li­ser Keel hat die­se Über­for­de­rung beim Abschied von ihrer krebs­kran­ken Mut­ter stark erlebt. Sie hat ihren Trau­er­pro­zess mit­tels Schrei­ben ver­ar­bei­tet. Die Quin­­te-Redak­­ti­on hat das dabei ent­stan­de­ne Tage­buch für ihre Leser­schaft zusam­men­ge­fasst. In unse­rer Gesell­schaft, in der so vie­le Tabus gebro­chen schei­nen, wird wenig über Abschied und … wei­ter lesen

Neues aus der Klinik Arlesheim

Die Kli­­nik-Arle­s­heim erfüllt die Kri­te­ri­en für die Ärz­te­wei­ter­bil­dung Bereits im Früh­jahr erfolg­te die Visi­ta­ti­on des Schwei­ze­ri­schen Insti­tuts für ärzt­li­che Wei­­ter- und Fort­bil­dung (SIWF), eine Abtei­lung der FMH (Ärz­te­ver­ei­ni­gung der Schweiz). Ziel des Besu­ches war her­aus­zu­fin­den, ob die Kli­nik die anspruchs­vol­len Kri­te­ri­en für die Aus­bil­dungs­zeit von Assis­tenz­ärz­tin­nen und Assis­tenz­ärz­ten neu von zwei Jah­ren erfüllt. Die Gäs­te mit viel kli­ni­scher und Lehr­tä­tig­keits­er­fah­rung … wei­ter lesen

Neues aus der Klinik Arlesheim

Kli­nik Arle­sheim ist ers­tes „Sin­gen­des Kran­ken­haus“ der Nord­west­schweiz Ein­mal mehr über­nimmt die Kli­nik Arle­sheim eine Vor­rei­ter­rol­le im Gesund­heits­we­sen. Am 16. April 2018 erhielt die Kli­nik das Zer­ti­fi­kat „Sin­gen­des Kran­ken­haus“. An einer von viel Gesang beglei­te­ten Fei­er­stun­de über­reich­ten die Grün­der des inter­na­tio­na­len Sing­netz­wer­kes „Sin­gen­de Kran­ken­häu­ser e.V.“ Katha­ri­na und Wolf­gang Bos­sin­ger die­se Aus­zeich­nung. In der Kli­nik Arle­sheim haben Musik und Kunst seit … wei­ter lesen

Neu an der Klinik Arlesheim:

Dr. med. Mari­on Debus –  neue Lei­te­rin der Onko­lo­gie Frau Dr. med. Mari­on Debus lei­tet seit August 2017 den Fach­be­reich Onko­lo­gie an der Kli­nik Arle­sheim. Ihre Schul­zeit ver­brach­te sie bis zum Abitur in Stutt­gart. Nach dem Medi­zin­stu­di­um an der Ruhr-Uni­­ver­­­si­­tät Bochum absol­vier­te sie die Wei­ter­bil­dung Inne­re Medi­zin an der Kli­nik Öschel­bronn bei Pforz­heim, am Princess of Wales Hos­pi­tal in Brid­gend … wei­ter lesen

Die onkologische Tagesklinik aus Patientensicht

Wir beglei­ten den Men­schen ganz­heit­lich in hoch­a­ku­ten oder auch in sta­bi­len Pha­sen sei­ner Krank­heit, mit einem kura­ti­ven Ansatz oder in der pal­lia­ti­ven Pha­se am Ende sei­nes Lebens. Dabei gehen die Schul­me­di­zin und die anthro­po­so­phi­sche Medi­zin Hand in Hand. Bei der Behand­lung kommt der Wär­me eine gros­se Bedeu­tung zu. Anhand von vier Pati­en­ten­bei­spie­len aus dem Tages­k­li­­nik-All­­tag soll das hier ver­deut­licht wer­den. … wei­ter lesen

Onkologie in der Klinik Arlesheim

Onko­lo­gie in der Kli­nik Arle­sheim Die enge Ver­zah­nung von ambu­lan­tem, tages­kli­ni­schem und sta­tio­nä­rem Bereich in einem Gebäu­de ermög­licht eine ein­zig­ar­ti­ge Behand­lungs­kon­ti­nui­tät. In einem aus­führ­li­chen ers­ten Gespräch mit den erfah­re­nen Ärz­tin­nen und Ärz­ten in unse­rer onko­lo­gi­schen Ambu­lanz wer­den zusam­men mit den Pati­en­ten pas­sen­de The­ra­pie­kon­zep­te erar­bei­tet und die ent­spre­chen­den wei­te­ren Schrit­te ein­ge­lei­tet: zum Bei­spiel Dia­gnos­tik, tages­kli­ni­sche Behand­lung oder bei Bedarf sta­tio­nä­re Ein­wei­sung. … wei­ter lesen

Gemeinsames Pilotprojekt

Die Aus­ein­an­der­set­zung mit sozia­len Fra­ge­stel­lun­gen ist heu­te sehr aktu­ell, ins­be­son­de­re auch die Flücht­lings­fra­ge. Um die Bedürf­nis­se und Mög­lich­kei­ten der Flücht­lin­ge bes­ser ver­ste­hen zu kön­nen, hat die Kli­nik Arle­sheim zusam­men mit dem Asyl­heim Rei­nach ein Pilot­pro­jekt gestar­tet. Im Rah­men des Pilot­pro­jekts haben zwei Kunst­the­ra­peu­tin­nen der Kli­nik im Asyl­wohn­heim sechs­mal einen krea­ti­ven Aus­tausch für Kin­der, Müt­ter und jun­ge Män­ner ange­bo­ten. In einem … wei­ter lesen