Zukunft mit Komplementärmedizin

Lie­be Lese­rin, lie­ber Leser

Dank des enor­men Fort­schritts in der Medi­zin gelingt es zuneh­mend, den Men­schen bis ins Detail zu ana­ly­sie­ren. Die moder­ne Medi­zin spe­zia­li­siert sich immer mehr in abge­grenz­te Fach­ge­bie­te.
Auch die bei­den Arle­shei­mer Kli­ni­ken kon­zen­trie­ren sich auf aus­ge­wähl­te Berei­che der Medi­zin. Die Lukas Kli­nik hat sich schon seit ihrer Grün­dung auf die Behand­lung von Tumor­er­kran­kun­gen spe­zia­li­siert. Die Ita Weg­man Kli­nik ist in ver­schie­de­nen medi­zi­ni­schen Dis­zi­pli­nen erfolg­reich.

Die eigent­li­che Spe­zia­li­tät bei­der Kli­ni­ken ist aber die Anthro­po­so­phi­sche Medi­zin. Die­se Medi­zin macht es sich zur Auf­ga­be, den gan­zen Men­schen anzu­schau­en, bei allen Details auch das Gan­ze wahr­zu­neh­men. Das erle­ben die Pati­en­tin­nen und Pati­en­ten als beson­de­re Qua­li­tät in der Behand­lung. Sie füh­len sich ernst genom­men: jede und jeder von ihnen als ein Mensch in einer ganz indi­vi­du­el­len Situa­ti­on, mit einer spe­zi­fi­schen Bio­gra­phie, einem bestimm­ten Umfeld. Immer geht es um die Ent­wick­lung des Ein­zel­nen. Hei­len ist eben mehr als Krankheits­symp­tome zu besei­ti­gen.

Mit dem kla­ren Abstim­mungs­er­geb­nis von 67 % Ja-Stim­men für die „Zukunft mit Kom­ple­men­tär­me­di­zin“ kam am 17. Mai 2009 ein deut­li­ches Signal aus der Schweiz. In vie­len ande­ren euro­päi­schen Län­dern ist die Zukunft der Anthro­po­so­phi­schen Medi­zin, ins­be­son­de­re die Zulas­sung anthro­po­so­phi­scher Heil­mit­tel zuneh­mend bedroht.

Soll die­se Medi­zin auch künf­tig allen Men­schen zugäng­lich blei­ben, müs­sen wir uns aktiv dafür ein­set­zen. Eine ers­te Mög­lich­keit bie­tet sich Ihnen mit der Teil­nah­me an der Akti­on ELIANT (die Euro­päi­sche Alli­anz von Initia­ti­ven Ange­wand­ter Anthro­po­so­phie). Die­se Alli­anz setzt sich in Euro­pa für recht­li­che Rah­men­be­din­gun­gen ein, um den Men­schen nicht nur die Wahl­frei­heit, son­dern auch die Wahl­mög­lich­keit bei Ent­schei­dun­gen zu ermög­li­chen, wel­che Lebens­qua­li­tät und kul­tu­rel­le Viel­falt betref­fen.
Mit Ihrer Unter­schrift auf www.eliant.eu geben Sie Ihre Stim­me auch für den Erhalt der Anthro­po­so­phi­schen Medi­zin. Ziel der Initia­ti­ve ist es, mit 1 Mil­li­on Unter­schrif­ten genü­gend Stimm­kraft zu haben, um in Brüs­sel Gehör zu fin­den.
Doch auch in der Schweiz haben wir noch viel Arbeit vor uns, wenn dank des neu­en Ver­fas­sungs­ar­ti­kels ent­spre­chen­de Geset­ze und Ver­ord­nun­gen ent­ste­hen ­sol­len, die der Anthro­po­so­phi­schen Medi­zin eine Zukunft ­ermög­li­chen – für uns und unse­re Kin­der.

Autoren10

 

Für das Redak­ti­ons­team
Vere­na Jäsch­ke

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.