Neues aus der Klinik Arlesheim

Klinik Arlesheim ist erstes „Singendes Krankenhaus“ der Nordwestschweiz

Einmal mehr übernimmt die Klinik Arlesheim eine Vorreiterrolle im Gesundheitswesen. Am 16. April 2018 erhielt die Klinik das Zertifikat „Singendes Krankenhaus“. An einer von viel Gesang begleiteten Feierstunde überreichten die Gründer des internationalen Singnetzwerkes „Singende Krankenhäuser e.V.“ Katharina und Wolfgang Bossinger diese Auszeichnung. In der Klinik Arlesheim haben Musik und Kunst seit den Gründungstagen der Klinik eine grosse Bedeutung. Therapeutische Erfolge des Heilsingens sind schon in den zwanziger Jahren dokumentiert. Die Musiktherapie wurde bereits vor Jahrzehnten an der Klinik eingeführt. Insofern war es folgerichtig, den Antrag auf die Vergabe des Zertifikats zu stellen. Die Voraussetzungen dafür sind an der Klinik Arlesheim gegeben: Heilsingen für Patientinnen und Patienten, Musiktherapie, Klinikchor, Projektchöre zu verschiedenen Anlässen, Musiktherapeutinnen mit dem Abschluss als Singleiterin. Regelmässig werden Singkurse für Menschen mit Atemwegserkrankungen angeboten. Singen ist eine Urkraft des Menschen. Das zeigte sich auch an der Zertifizierungsveranstaltung, als die Bossingers alle Anwesenden zum Singen animierten.

„Ich schenke Dir ein Lied“

An jedem Montagabend ausserhalb der Schulferien schallen feine Klänge über die Stationen. Kurz nach 20 Uhr trifft sich nach seiner einstündigen Probe der Klinikchor unter Leitung von Maria Rechsteiner im Foyer, um singend über das Treppenhaus auf die Stationen zu gelangen. Dort sind die Patientenzimmer offen, oder die Patientinnen und Patienten sitzen auf der Station, um dem vielstimmigen Liederreigen zu lauschen. Aktive und pensionierte Mitarbeitende der Klinik, der Hiscia und auch Menschen aus dem Umkreis der Klinik bilden diesen Chor, dessen Motivaion es ist, ihren gemeinsamen Gesang den Patientinnen und Patienten und Pflegemitarbeitenden auf der Station zu schenken.

Der Wettbewerb für den Klinikneubau

Im vergangenen Herbst haben wir den Wettbewerb für den Ersatzneubau vom Haus Wegman ausgelöst. Nach dem Präqualifikationsverfahren wurden 13 Teams ausgewählt, die bis Mitte April 2018 Zeit hatten, ihre Projekte zu entwickeln.
Erfreulicherweise haben alle 13 Teams ihre Pläne und Modelle termingerecht eingereicht. Anschliessend kamen die Experten (Spitalplaner, Finanzökonom, Vertreter der Gemeinde sowie Klinikmitarbeitende) und die Jury zum Zug. Das Preisgericht konnte eine Rangierung vornehmen. Zwei Projekte mit typologisch spannenden aber gegensätzlichen Ansätzen haben für die Klinik besonders interessante Varianten aufgezeigt. Da beide Entwürfe vorstellbar sind, hat das Preisgericht eine Vertiefung der Projekte eingefordert. Die Resultate dieser Überarbeitungen und die Entscheidung des Preisgerichts werden im September erwartet. Eine weitere Überarbeitung wird es nicht geben. Damit verschiebt sich der Zeitpunkt für die Veröffentlichung der Wettbewerbsergebnisse, aber nicht das Projekt selbst, da die Arbeiten für das Vorprojekt parallel weitergehen.

Neue Webseite

Die Klinik Arlesheim hat ihren Internet-Auftritt erneuert. Besuchen Sie uns auf www.klinik-arlesheim.ch

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.