Quinte Aktuell im Überblick

Gemeinsames Pilotprojekt

Die Auseinandersetzung mit sozialen Fragestellungen ist heute sehr aktuell, insbesondere auch die Flüchtlingsfrage. Um die Bedürfnisse und Möglichkeiten der Flüchtlinge besser verstehen zu können, hat die Klinik Arlesheim zusammen mit dem Asylheim Reinach ein Pilotprojekt gestartet. Im Rahmen des Pilotprojekts haben zwei Kunsttherapeutinnen der Klinik im Asylwohnheim sechsmal einen kreativen Austausch für Kinder, Mütter und junge Männer angeboten. In einem … weiter lesen

Neu an der Klinik Arlesheim:

Philipp Busche – Facharzt Gastroenterologie Philipp Busche ist Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie mit der Zusatzbezeichnung Notfallmedizin. Nach seinem Studium in Rostock und Tübingen hat er seine Facharztweiterbildung in der Filderklinik (Filderstadt, D) und im Robert- Bosch-Krankenhaus (Stuttgart, D) absolviert. Neben der Allgemeinen Inneren Medizin lagen seine Weiterbildungsschwerpunkte im Bereich der Onkologie und Gastroenterologie. Im Robert- Bosch- Krankenhaus hat … weiter lesen

Wenn der Bauch zum Thema wird

Liebe Leserin, lieber Leser Es freut mich sehr, mit dieser Ausgabe der „Quinte“ die neueste Erweiterung des Angebots der Klinik Arlesheim vorstellen zu können: die sogenannte Gastroenterologie – die Kunde der Magen- und Darmkrankheiten. Seit Mai diesen Jahres verfügt die Klinik über die Expertise, das Team und die komplette Ausrüstung in diesem wichtigen Fachgebiet. In den Artikeln dieser Ausgabe beleuchten … weiter lesen

Gute Heilungschancen bei ganzheitlicher Therapie

Eine gute Therapie beginnt mit einer guten Aufklärung. Dabei sollte der Umstand, dass alle Untersuchungen unauffällige Befunde liefern, nicht dazu führen, dass dem Patienten gesagt wird, er habe nichts. Unauffällige Befunde schliessen lediglich strukturelle Ursachen für die Beschwerden aus. Beim Reizdarmsyndrom liegt die Problematik nicht auf der Ebene struktureller Defekte, sondern in einer funktionellen Störung; das heisst, bestimmte Abläufe und … weiter lesen

Die innere Nachtwelt schützen und pflegen

Wenn wir uns schlafen legen, schützen wir normalerweise den Körper mit einem Zimmer, einem Bett und Decken. Es soll möglichst dunkel, still und angenehm warm sein, damit er ungestört seine verborgenen Aufbautätigkeiten ausführen kann und wir am Morgen frisch und erholt erwachen. In ähnlicher Weise trägt unsere Verdauung auch am Tag unsere Aktivitäten, meist ohne dass wir ein Bewusstsein haben … weiter lesen