Dr. med. Joachim Hötzel, seit Januar 2008 Oberarzt an der Ita Wegman Klinik

Dr. Höt­zel ist in Nord­deutsch­land auf­ge­wach­sen. Nach dem Stu­di­um der Medi­zin in Erlan­gen, Lon­don und Bonn folg­te die Aus­bil­dung zum Inter­nis­ten und Kar­dio­lo­gen an der Uni­ver­si­täts­kli­nik Köln mit anschlies­sen­der kar­dio­lo­gi­scher Ober­arzt­tä­tig­keit in Bonn.

Bis Ende 2007 arbei­te­te Dr. Höt­zel über vie­le Jah­re als niederge­lassener Kar­dio­lo­ge in einer Gruppen­praxis in Bonn. Schwer­punk­te waren Kar­dio­lo­gie, Angio­lo­gie und kar­dia­le Reha­bi­li­ta­ti­on. Es wur­den sämt­li­che moder­ne bild­ge­ben­de und inter­ven­tio­nel­le Ver­fah­ren in der Kar­dio­lo­gie durch­ge­führt.

Zur Anthro­po­so­phie kam Dr. Höt­zel durch sei­ne 4 Kin­der, die eine Wal­dorf­schu­le besucht haben. In sei­nen Bon­ner Jah­ren hat er die Anthro­po­so­phi­sche Medi­zin mehr als Beob­ach­ter ken­nen gelernt und vie­le kar­dio­lo­gi­sche Kon­si­li­en für die anthro­po­so­phisch täti­gen Kol­le­gen durchgeführt.In sei­nem letz­ten beruf­li­chen Abschnitt möch­te sich Dr. Höt­zel inten­siv in die Anthro­po­so­phi­sche Medi­zin ein­ar­bei­ten und nimmt berufs­be­glei­tend am Ärz­te­se­mi­nar Anthro­po­so­phi­sche Medi­zin der Schweiz teil.

Er freut sich, nicht nur als Ler­nen­der in die Ita Weg­man Kli­nik zu kom­men. Er hofft, gleich­zei­tig sei­ne umfang­rei­che schulmedi­zinische kar­dio­lo­gi­sche Erfah­rung ein­brin­gen zu kön­nen zum Wohl der Pati­en­ten sowie zur Ent­las­tung von Dr. Chris­toph Kauf­mann, um der zuneh­men­den Nach­fra­ge nach kar­dio­lo­gi­scher Kon­si­li­ar­tä­tig­keit gerecht zu wer­den.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.