Dr. med. Corrado Bertotto – Neuer Oberarzt in der onkologischen Tagesklinik

Ich bin in Turin (Italien) geboren. Während meines Medizinstudiums besuchte ich das anthroposophische Ärzteseminar in Roncengno (Italien). Um Erfahrungen mit der anthroposophischen Medizin zu erwerben, arbeitete ich in verschiedenen Institutionen wie „Casa di salute Raphael“ in Roncengno (Italien), Klinik Essen-Mitte und Filderklinik (Deutschland), Regionalspital Emmental in Langnau, Lukas Klinik und Ita Wegman Klinik. Ich war vor allem in den Gebieten Innere Medizin, Onkologie und Geriatrie tätig.

In Turin, Aosta und Trento (Italien) arbeitete ich als „medico di medicina generale“ in einer Arztpraxis. In Trento war ich zudem Schularzt in der Waldorfschule. In den letzten Jahren habe ich verschiedene Übersetzungen, Artikel und Vorträge in Italien gemacht. Besonders beschäftigte ich mich mit der anthroposophischen Onkologie und den spirituellen Hintergründen der Anthroposophischen Medizin sowie des individuellen und sozialen Schulungsweges. Seit 2005 bin ich Mitglied des Vorstandes der SIMA (società italiana di medicina antroposofica). Weiter war ich Mitbegründer vom anthroposophischen Verein der Psychologen „Perseus“ und Dozent bei der Schule für Rhythmische Massage in Roncengno. Schon seit Jahren fühle ich mich tief mit dem Impuls der Ita Wegman Klinik und mit vielen Mitarbeitern verbunden. Seit Anfang November bin ich als Oberarzt in der onkologischen Tagesklinik tätig und wirke an deren Ausbau mit. Auch stehe ich den ambulanten ­Patienten zur Verfügung, sowohl deutsch als auch italienisch sprechenden.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.