Das Privileg der Veränderung

Liebe Leserin, lieber Leser Es ist seit jeher das Privileg der Jugend, die Welt der Er­wachsenen in Frage zu stellen, sich davon abzugrenzen und sie mit neuen Ideen und Impulsen zu verändern. Heute wäre dieses Privileg wichtiger denn je. Denn die Welt droht, vollends aus den Fugen zu geraten im unablässigen Streben nach immer mehr, immer schneller, immer oberflächlicher und … weiter lesen

Schulreife: Übergang vom Kindergarten zur Schule

Der Schulbeginn ist für jedes Kind ein besonderer Moment. Es beginnt eine neue Phase des Lebens, der je nach Kind und Situation mit Freude, Erwartung, Hoffnung, Sorge und Ängsten entgegen gelebt wird. Wichtig ist, im Sinn einer harmonischen Entwicklung des Kindes die individuelle Schulreife sorgfältig abzuwägen. Interessant ist, dass „Schulreife“ kein global anerkanntes Konzept darstellt und dass gegenwärtig die weltweite … weiter lesen

Mitte der Kindheit: Ins Leben reifen

Die Zeit vom Schulbeginn bis zur Pubertät stellt eine wichtige Lebensphase für die Entfaltung der Persönlichkeit und der Individualkräfte dar. Sie ist geprägt von einem Dreierschritt, durch den die Seelenqualitäten Denken, Fühlen und Wollen vom Bewusstsein neu ergriffen werden. Herkömmlicherweise wird die Mitte der Kindheit hauptsächlich mit der Geschlechtsreife in Verbindung gebracht. Rudolf Steiner merkte allerdings dazu 1924 in Dornach … weiter lesen

Schulreife: Ein Praxisbeispiel

Ein Mädchen, das im April sechs Jahre alt wurde, war für den Schuleintritt im September vorgesehen. Seine Ent­wicklung war altersentsprechend, jedoch hatte es aus gesundheitlichen Gründen wiederholt während der Kindergartenzeit zuhause bleiben müssen, zunehmend in den Monaten vor seinem sechsten Geburtstag. Das Problem waren Infektionen der oberen Luftwege, insbesondere obstruktive (verengende) Bronchitiden. Obwohl ein kräftiges Mädchen, hatte man den Eindruck, … weiter lesen

Pubertät und Sexualität

Die Geschlechtsreife setzt gewissermassen einen Schlussstein in der Entwicklung des Kindes zum Jugendlichen, ist aber neben der Sinnesreife und der Atemreife nur eine „Unterabteilung“ – wie Rudolf Steiner es nennt – der Erdenreife. Und eigentlich stellt auch die Sexualität eine „Unterabteilung“ eines grossen Gebiets dar, das wir mit Liebe in der menschlichen Beziehung zwischen den beiden Geschlechtern bezeichnen. Diese kommt … weiter lesen

Jugendliche im Praxisalltag

Die Jugend stellt eine Lebensphase des Um- und Aufbruchs dar. Sie ist geprägt durch spezifische Erfahrungen und Verhaltensweisen sowie durch entsprechende Fragestellungen, die vielfach auch an die Ärztin oder den Arzt herangetragen werden Die Pubertät ist eine Umbruchphase, in der sich die Jugendlichen zunehmend von den Wertvorstellungen ihres Elternhauses und anderer Autoritätspersonen lösen. Sie entwickeln einen eigenen Willen und ihre eigenen Gedanken. Dialektisches … weiter lesen

Jugendliche im Praxisalltag: Antworten auf wichtige Fragen

Wir wollen Ihnen nun kurz aufzeigen, mit welchen wichtigen Fragen Eltern und Jugendliche sich oft an uns wenden: Ab welchem Alter ist eine gynäkologische Untersuchung angebracht, und was wird bei dieser Konsultation gemacht? Grundsätzlich kann man keine speziellen Richtlinien dazu geben. Der junge Mensch muss ein Bedürfnis nach Information haben, und die Vorausetzung zum Gespräch muss von den Jugendlichen selbst … weiter lesen

Neue Möglichkeiten für Versicherte in der Nordschweiz durch das Anthroposophische Gesundheitsnetzwerk

Das Thema Ärztenetzwerke und integrierte Versorgung ist nach wie vor sehr aktuell. Wir haben in der Quinte schon mehrfach darüber berichtet. Seit der Gründung des Vereins Anthroposophisches Gesundheitsnetz vor vier Jahren konnten wichtige Krankenversicherer als Partner gewonnen und die Erfahrungen in der Zusammenarbeit vertieft werden. Das Anthroposophische Gesundheitsnetz (AGN) verbindet anthroposophisch orientierte Grundversorger, Fachärzte, Therapeuten, Kliniken (Ita Wegman Klinik, Lukas … weiter lesen

Dr. med. Tilly Nothhelfer neu im Ita Wegman Ambulatorium Basel

Seit dem 1. April 2013 verstärkt Frau Dr. med. Tilly Nothhelfer das onkologische Angebot des Ita Wegman Ambulatoriums. Sie ist Ärztin für Innere Medizin, Hämatologie und Onkologie und ist im Bereich der Palliativmedizin und Psychoonkologie ausgebildet. 2004 hat sie die europäische Onkologie-Prüfung (ESMO) abgelegt. Umfassende medizinische Erfahrungen sammelte sie in Lörrach, Freiburg und als Oberärztin im St. Claraspital in Basel. … weiter lesen

Entwicklung – Erkennen, Begleiten, Fördern

160 Seiten, kartoniert, ISBN 978-3-7235-1392-7 Passend zur Thematik dieser „Quinte“ möchten wir auf einen medizinisch-pädagogischen Ratgeber von Erdmut J. Schädel hinweisen. Das Buch „Entwicklung“ möchte Verständnis für die einzelnen Entwicklungsschritte von Kindern und Jugendlichen vermitteln und richtet sich damit an Eltern, Erzieher, Therapeuten sowie an diesem Thema Interessierte. Der Autor gibt keine fertigen Anweisungen, sondern möchte den Leserinnen und Lesern … weiter lesen