Wenn der Bauch zum Thema wird

Lie­be Lese­rin, lie­ber Leser Es freut mich sehr, mit die­ser Aus­ga­be der „Quin­te“ die neu­es­te Erwei­te­rung des Ange­bots der Kli­nik Arle­sheim vor­stel­len zu kön­nen: die soge­nann­te Gas­tro­en­te­ro­lo­gie – die Kun­de der Magen- und Darm­krank­hei­ten. Seit Mai die­sen Jah­res ver­fügt die Kli­nik über die Exper­ti­se, das Team und die kom­plet­te Aus­rüs­tung in die­sem wich­ti­gen Fach­ge­biet. In den Arti­keln die­ser Aus­ga­be beleuch­ten … wei­ter lesen

Gute Heilungschancen bei ganzheitlicher Therapie

Eine gute The­ra­pie beginnt mit einer guten Auf­klä­rung. Dabei soll­te der Umstand, dass alle Unter­su­chun­gen unauf­fäl­li­ge Befun­de lie­fern, nicht dazu füh­ren, dass dem Pati­en­ten gesagt wird, er habe nichts. Unauf­fäl­li­ge Befun­de schlies­sen ledig­lich struk­tu­rel­le Ursa­chen für die Beschwer­den aus. Beim Reiz­darm­syn­drom liegt die Pro­ble­ma­tik nicht auf der Ebe­ne struk­tu­rel­ler Defek­te, son­dern in einer funk­tio­nel­len Stö­rung; das heisst, bestimm­te Abläu­fe und … wei­ter lesen

Die Kamillen-Bauchkompresse

Seit­lich zusam­men­ge­krümmt liegt Frau S. auf ihrem Bett, als ich in ihr Zim­mer kom­me, ihrem Klin­gel­ruf fol­gend. Sie presst ihre Hän­de auf den Unter­leib, die Augen sind halb geschlos­sen, die Lip­pen zusam­men­ge­knif­fen. Auf mei­ne Fra­ge, was ich für sie tun kön­ne, ant­wor­tet sie, sie habe wie­der star­ke Krämp­fe. Lang­wie­ri­ge Kran­ken­ge­schich­te An der inter­dis­zi­pli­nä­ren Pati­en­ten­be­spre­chung ges­tern Nach­mit­tag haben wir im Behand­lungs­team … wei­ter lesen

Wenn der Bauch chronisch schmerzt

Für Pati­en­ten, Ärz­te und das Gesund­heits­we­sen sind funk­tio­nel­le Bauch­be­schwer­den eine gros­se Her­aus­for­de­rung. Für das Gesund­heits­sys­tem ent­ste­hen auf­grund der Häu­fig­keit hohe Kos­ten für dia­gnos­ti­sche Mass­nah­men. Für die Pati­en­ten besteht in der Regel eine rele­van­te Beein­träch­ti­gung der Lebens­qua­li­tät, und für uns Ärz­te bedeu­ten funk­tio­nel­le Bauch­be­schwer­den immer eine dia­gnos­ti­sche und the­ra­peu­ti­sche Her­aus­for­de­rung, auch in der Gestal­tung einer trag­ba­ren Pati­en­­ten-Arzt-Bezie­hung. Viel­fäl­ti­ge, lang­wie­ri­ge Sym­pto­me Eine … wei­ter lesen

Die interventionelle Therapie von Klappenerkrankungen: Der Beginn einer neuen Ära

Die gute Nach­richt: Wir wer­den immer älter! Wäh­rend die mitt­le­re Lebens­er­war­tung in der Schweiz zur­zeit bei rund 83 Jah­ren liegt, ist bis zum Ende des Jahr­hun­derts mit einem Anstieg auf fast 90 Jah­re zu rech­nen. Die­se Zunah­me der Lebens­er­war­tung wird aller­dings mit vie­len Her­aus­for­de­run­gen ein­her­ge­hen, unter ande­rem mit einem Anstieg von gewis­sen Erkran­kun­gen, die im Alter häu­fi­ger auf­tre­ten. Dar­un­ter sind … wei­ter lesen

Von Kopf bis Fuss

Das Spek­trum der Haus­arzt­me­di­zin ist weit. Regel­mäs­si­ge Fort­bil­dun­gen an der Uni­ver­si­tät Basel und ande­ren Insti­tu­tio­nen sor­gen dafür, auf dem aktu­el­len Stand des Fach­wis­sens in der All­ge­mein­me­di­zin und in unse­rem Fall auch der Anthro­po­so­phi­schen Medi­zin zu bleiben.Damit kön­nen wir Haus­ärz­tin­nen und Haus­ärz­te auf die ver­schie­dens­ten The­men und Pro­ble­me ein­ge­hen, die uns im Pra­xis­all­tag begeg­nen. Dr. med. Ange­li­ka Dani­el, Haus­ärz­tin an der … wei­ter lesen

Ein Patient mit metabolischem Syndrom

Das Meta­bo­li­sche Syn­drom, ver­bun­den mit erheb­li­chem Über­ge­wicht und manch­mal ver­deck­ten Krank­heits­zei­chen, ist in unse­rer moder­nen west­li­chen Gesell­schaft weit ver­brei­tet. Im Rah­men einer inte­grier­ten, gut ver­netz­ten Haus­arzt­me­di­zin kann auf die Bedürf­nis­se von Pati­en­tin­nen und Pati­en­ten mit die­sem Syn­drom opti­mal ein­ge­gan­gen und ihre Eigen­ak­ti­vi­tät unter­stützt wer­den. Herr P. ist Ende Fünf­zig und war schon lan­ge nicht mehr beim Arzt. Nun wol­le er … wei­ter lesen

Integrative Medizin und Patientenkompetenz

Integrative Medizin

Anfang April 2014 haben sich die Ita Weg­man Kli­nik und die Lukas Kli­nik zur Kli­nik Arle­sheim zusam­men­ge­schlos­sen. Hans-Peter Stu­der hat mit ihrem Geschäfts­füh­rer Andre­as Jäsch­ke dar­über gespro­chen, wo die neue Kli­nik im heu­ti­gen gesund­heits­po­li­ti­schen Umfeld steht und wie sie sich dar­in auch künf­tig posi­tio­nie­ren will. Die Kos­ten im Schwei­zer Gesund­heits­we­sen stei­gen unab­läs­sig. Das bekom­men wir jähr­lich in Form einer Prä­mi­en­er­hö­hung … wei­ter lesen

Mal- und Gestaltungstherapie

Mal- und Gestal­tungs­the­ra­pie unter­stützt auf ver­schie­de­nen Ebe­nen Im künst­le­ri­schen Tun arbei­te ich in einer eigen­erzeug­ten, von mir durch­ge­stal­te­ten, selbst­be­grenz­ten Welt. Im Burn-out dage­gen wird meis­tens erlebt, wie die eige­ne Initia­­tiv-, Gestal­­tungs- und Abgren­zungs­kraft erlahmt: Die Betrof­fe­nen füh­len sich leer, über­for­dert und fremd­be­stimmt. Des­halb sind alle Kunst­the­ra­pi­en gera­de­zu prä­de­sti­niert, um einer sol­chen Kri­se vor­zu­beu­gen oder aber sie zu beglei­ten und dau­er­haft … wei­ter lesen

Wieder Licht sehen

Ich bin Leh­rer, und ich bin lei­den­schaft­lich gern Leh­rer. Ich mag mei­ne Schü­ler und bin ger­ne für sie da. Den­noch kam ich nach Jah­ren inten­si­ver Arbeit an einen Punkt, an dem ich kei­ne Kraft mehr zum Unter­rich­ten hat­te. Ver­schie­de­ne The­men kamen zusam­men: Ich hat­te Schlaf­stö­run­gen, Ängs­te, Panik­at­ta­cken, die sich immer mehr gestei­gert haben. Ich war völ­lig ange­spannt, konn­te mei­ne Nacken­par­tie … wei­ter lesen